Zur Navigation (bitte Enter drücken) Zum Hauptinhalt (bitte Enter drücken)) Zu Suche (bitte Enter drücken))

Bauen

Handbuch Barrierefreies Bauen

Das "Handbuch Barrierefreies Bauen" von Dr. Dagmar Everding veranschaulicht praxisnah die neuen Anforderungen des barrierefreien Bauens und erläutert die Vorgaben der neuen DIN 18040 Teil 1 und 2. Dabei berücksichtigt die Autorin die Anforderungen an Wohnungen, öffentliche Gebäude und Arbeitsstätten, aber auch an Außen- und Verkehrsanlagen sowie an die barrierefreie Gestaltung von Städten und Gemeinden. 

Leitfaden zur DIN 18040 und weitere Normen des barrierefreien Bauens.

Quelle: www.nullbarriere.de

---

Barrierefreies Bauen - Planungsgrundlagen - Teil 2:  Wohnungen

Das Erscheinen der DIN 18040-2 wird nun im August 2011 erwartet. Sie ersetzt DIN 18025-1 und DIN 18025-2. 
Mehr unter nullbarriere.de .

---

Barrierefreies Bauen

Außenanlagen sollen den ungehinderten Zugang zu Gebäuden sichern und müssen daher barrierefrei gestaltet werden.

Betonstein, Naturstein, Pflaster, Ökobeläge, Platten, Hangbefestigungen, Randbefestigungen, Stufen, Möblierungselemente für die öffentliche und die private Außenanlage oder Gartenanlage. 
NEU: Bahnhofsplanung, Friedhofsplanung



---

Fingerschutz, Eckschutz, Wandschutz

und Sockelprofile vorgestellt von der Firma Küffner für Kindergarten und Schule, Heime, Betreutes Wohnen...


---

Rollstuhltests

Fallrollstühle der Firma Otto Bock wurden im Magazin HANDICAP unter die Lupe genommen. Die Rollstühle im elegant sportlichen Design überzeugen sowohl durch ihr vergleichsweise geringes Gewicht, als auch im Fahrverhalten und in der Handhabung.



Quelle: www.nullbarriere.de(HyperJoint GmbH)

Inzwischen ist der dritte Teil der DIN 18040 verabschiedet worden und hat der ebenso langwierige wie mühselige Prozess begonnen, die entsprechenden Schnittstellen in den Landesbauordnungen durch Gesetze anzupassen. 

_______________________________________________________________________________________

Städtische Beratungsstellen der Bundesstadt Bonn
Amt für Soziales und Wohnen
Wohnberatungsstelle
 

Telefon: +49 228 77 3063 und +49 228 77 2489 

Zielgruppe: Pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen, Behinderte Menschen und ihre Angehörigen 

Angebote: 

  • Hilfen für den barrierefreien Umbau von Wohnungen
  • Informationen und Beratung über Umgestaltungsmaßnahmen der angestammten Wohnung
  • Erstellung einer technischen Entwurfs- und Ausführungsplanung
  • Aufstellung eines Finanzierungsplanes
  • Beratung über Alternativen bei unzureichenden Umgestaltungsmöglichkeiten

 


 

Barrierefrei Leben e.V.
Verein für Hilfsmittelberatung, Wohnraumanpassung und barrierefreie Bauberatung
 
Richardstraße 45
D - 22081 Hamburg 

Telefon: +49 40 2999 5656
Telefax: +49 40 293 601
E-Mail: beratung@barrierefrei-leben.de
Internet: http://www.barrierefrei-leben.de